Märchen-Interpretationen von Alice Dassel
Märchen-Interpretationen - Bärenhäter

Bezugsquellen:

Über den Buchhandel oder das Internet (Amazon)

ISBN: 3-8334-0718-2 Preis: 8,- €

"Grimm`s Bärenhäuter" - eine Märcheninterpretation

Das Grimmsche Märchen "Der Bärenhäuter" enthält eine Reihe von Problemen, die uns heute beschäftigen. Da wird ein junger Soldat arbeitslos, weil der Krieg zu Ende gegangen ist. Er hat nichts anderes gelernt als das Kriegshandwerk. Die Eltern leben nicht mehr, die Brüder nehmen ihn nicht auf und ein "soziales Netz" gibt es nicht. Was soll er tun?

Als ihm der Teufel einen Vertrag anbietet, der ihn aus seiner Ausweglosigkeit herausführt, nimmt er das "rettende" Angebot erleichtert an. Aber nun muss er es ertragen, sieben Jahre im Bärenfell herumzulaufen, sich nicht zu waschen und kein Gebet zu sprechen. Als Kompensation für die physische Verwahrlosung bekommt er so viel Geld, wie er es nur durchbringen kann. Geld hat er nun zwar unbegrenzt, aber dafür ist er sozial ausgegrenzt. Er verändert sich bis zur Tierähnlichkeit. In seiner Isolation ist er ganz auf sich gestellt und setzt sich mit seiner Vergangenheit, seinen Stärken und Schwächen auseinander.

In einer Zeit, in der es um Lustgewinn, um Spaß und Sofortbefriedigung geht und zur Lebensmaxime geworden ist, fehlt es vielen Menschen an Geduld und Durchhaltevermögen. Der Bärenhäuter, unser Märchenheld, zeigt, dass es sich lohnen kann, den Verführungen des Alltags Stand zu halten und stattdessen wach zu werden für die Sorgen und Nöte der Menschen, denen er hilft und sie mit seinem "Teufels-Geld" unterstützt. Dabei erfährt er große Befriedigung und Sinnhaftigkeit. So findet er auch noch die passende Frau fürs Leben und besteht den Pakt mit dem Teufel, ohne Schaden an seiner Seele genommen zu haben.

Die verständliche Sprache und der klare Aufbau machen das Buch einer breiten Leserschaft zugänglich, es regt zum Nachdenken an.

Die Autorin

Alice Dassel, geb. 1942 in Berlin, Abitur in Flensburg, Studium der Germanistik und Geografie in Kiel und Freiburg, Unterrichtstätigkeiten an verschiedenen Gymnasien in Hamburg, Krefeld und Hannover.

Sie ist Mitglied der Europäischen Märchengesellschaft.
Sie hält Lesungen und Vorträge und hat Zeitungsartikel zum Thema Märchen in Deutschland und in der Schweiz veröffentlicht.

Güstrow ExpressGüstrow, 15.12.2004nach oben

„... oder der arbeitslose Soldat, den kein soziales Netz auffängt und der als „Bärenhäuter“ eisern durchhält, um aus dem riskanten Vertrag mit dem Teufel heraus- und wieder auf eigene Füße zu kommen, immer durchleuchtet Alice Dassel Hintergründe, Zusammenhänge und die Psychologie der handelnden Kräfte – immer mit dem Blick auf die Gegenwart ...“ J. P. Manzek

Wetzlarer Neue ZeitungWetzlar, 15.08.2004nach oben

„Eine moderate Gesellschaftskritik und ein tiefes Verständnis von den inneren Veränderungen, die in einer Krisensituation in den Menschen ablaufen, prägt Dassels Auseinandersetzung mit den Märchenstoffen. Am „Bärenhäuter“ etwa macht sie deutlich, welche positiven Kräfte aus der Anteilnahme und Hinwendung zum Mitmenschen erwachsen, selbst wenn man von den äußeren Normen der Gesellschaft weit entfernt ist und gar vorübergehend einen Pakt mit dem Teufel geschlossen hat.“ Klaus Andrießen

Kontakt zur Autorin per Fax: (0511) 663598  oder eMail: Alice.Dassel@gmx.de               Impressum